Konzert Donnerstag, 11.06.2020

Don­ners­tag, 11.06.2020, 18.00 Uhr
Zol­tán Kodály
Streich­quar­tett Nr.2
Pavel Haas
Streich­quar­tett Nr.3 op.15
Lud­wig van Beet­ho­ven
Streich­quar­tett op.59 Nr.2

Prisma Quar­tett

Das  2.Streichquartett op. 10 von Zol­tán Kodály ist gekenn­zeich­net durch den Ein­fluss des fran­zö­si­schen Impres­sio­nis­mus, dem sich zu der dama­li­gen Zeit kaum ein Kom­po­nist ent­zie­hen konnte.
Das 3. Streich­quar­tett von Pavel Haas ent­stand wäh­rend der Anne­xion der Tsche­cho­slo­wa­kei durch das Deut­sche Reich, und die Spu­ren sind deut­lich durch Ver­wen­dung von Volks­mu­sik erkenn­bar.
„Flick­werk eines Wahn­sin­ni­gen“ nann­ten Zeit­ge­nos­sen die Streich­quar­tette op. 59 von Lud­wig van Beet­ho­ven, und in dem Streich­quar­tett op. 59 Nr.2 e-moll ver­tonte Beet­ho­ven ein rus­si­sches Volks­lied, das spä­ter Modest Mus­sorgsky in der Krö­nungs­szene sei­ner Oper „Boris Godunow“  ver­wandte.

17 € | ermä­ßigt 6 €

VVK: Kul­tur­Karte
Ver­an­stal­ter: Sai­ten­spiele Wup­per­tal gGmbH
Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung von Det­lef Muth­mann