Vielsaitig

So 26.04.2015, 18.00 Uhr
Johann Sebas­tian Bach: Suite Nr. 6 D‑Dur BWV 2012
Béla Bar­tók: Sonate für Vio­line allein
Dmi­tri Schosta­ko­witsch: Bratschensonate

Ser­gej Malov, Vio­lon­cello da spalla, Vio­line und Brat­sche
Oleg Malov, Klavier

Ein ech­tes „Spiel mit den Sai­ten“ ver­spricht Ser­gej Mal­ovs Kon­zert­abend zu wer­den. Das Instru­men­ta­rium, mit dem er auf­tre­ten wird, umfasst eine Geige, eine Brat­sche und ein Vio­lon­cello da spalla, das spe­zi­ell für ihn gebaut wurde. Sein Aus­nah­me­ta­lent stellt Ser­gej Malov mit drei abso­lu­ten Höhe­punk­ten des Reper­toires unter Beweis: Bachs Solo­suite Nr. 6 für Vio­lon­cello, Bar­tóks Solo-Vio­lin­so­nate (kom­po­niert für Yehudi Menu­hin) und Schosta­ko­witschs letz­tes Werk, die tief­grün­dige Brat­schen­so­nate, am Flü­gel beglei­tet von Ser­gejs Vater Oleg Malov.

17 € | ermä­ßigt 6 €
VVK: Kul­tur­Karte
Ver­an­stal­ter: His­to­ri­sche Stadt­halle Wup­per­tal GmbH
Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung von Det­lef Muthmann