Schulkonzerte 15/​16

Unsere Schul­kon­zerte im Mah­­ler-Saal der His­to­ri­schen Stadt­halle Wup­per­tal sind ein kos­ten­freies Ange­bot für Grund­schul­klas­sen der 3. und 4. Jahr­gangs­stufe. Der erfah­rene Musik­päd­agoge Raphael Amend führt die Kin­der durch fünf unter­schied­li­che Pro­gramme, die in jedem Schul­jahr neu kon­zi­piert wer­den. Ganz nah an den Musi­kern und ihren Instru­men­ten machen die Kin­der span­nende Beob­ach­tun­gen und ver­ste­hen durch Mit­­­mach-Akti­o­­nen auch kom­pli­zierte musi­ka­li­sche Sach­ver­halte – ohne dass musi­ka­li­sche Vor­kennt­nisse nötig sind. 

Im Mit­tel­punkt unse­rer kom­men­den Sai­­ten­­spiel-Sai­­son – und damit auch der Schul­kon­zerte – steht Felix Men­dels­sohn Bar­tholdy, einer der bedeu­tends­ten Kom­po­nis­ten der Roman­tik. Wie Mozart wurde er als Wun­der­kind berühmt und schrieb bereits als Jugend­li­cher einige sei­ner schöns­ten Werke, von denen wir drei in den Schul­kon­zer­ten vor­stel­len. Seine Musik begeis­tert immer durch Spiel­freude, rei­che Melo­dik und mit­rei­ßende Rhyth­men. Aber auch zwei wei­tere ganz große Namen der Musik­ge­schichte ste­hen auf dem Pro­gramm:
Mit Wolf­gang Ama­deus Mozart wurde Men­dels­sohn oft ver­gli­chen – und Lud­wig van Beet­ho­ven war für alle Kom­po­nis­ten des 19. Jahr­hun­derts natür­lich das ganz große Vorbild.

Die betei­lig­ten Musi­ker sind alle­samt echte Pro­fis, zäh­len zu den Bes­ten ihrer Zunft und freuen sich dar­auf, ihre Begeis­te­rung für die Musik mit den Kin­dern zu teilen!

Für Grund­schu­len (3./4. Klasse), Ein­tritt frei
Anmeldung erfor­der­lich: Tel. 02 02.24 58 90
Ver­an­stal­ter: His­to­ri­sche Stadt­halle Wup­per­tal GmbH

Mon­tag 28.09.2015, 10.00 und 12.00 Uhr

Wenn wir nur Klarinetten hätten

Mozart: Kla­ri­net­ten­quin­tett KV 581

Gold­mund Quartett 
Pablo Bar­ra­gán, Bassettklarinette
Caro­lin Wiens, Moderation

Die Kla­ri­nette war Mozarts Lieb­lings­in­stru­ment und der Kla­ri­net­tist Anton Stad­ler, für den Mozart sein berühm­tes Quin­tett KV 581 schrieb, einer sei­ner bes­ten Freunde. Und das hört man der Musik auch an!

Mon­tag 26.10.2015, 10.00 und 12.00 Uhr

ACHTung Mendelssohn

Men­dels­sohn: Oktett Es-Dur op. 20

Auryn Quar­tett
Klenke Quar­tett
Raphael Amend, Moderation

Gleich ZWEI Streich­quar­tette, ins­ge­samt ACHT Musi­ker, kom­men in die Schul­kon­zerte, um Men­dels­sohns genia­les Oktett, das er mit nur 16 Jah­ren kom­po­nierte, zu musizieren. 

Mon­tag 30.11.2016, 10.00 und 12.00 Uhr

Ein Orchester gibt sich romantisch

Men­dels­sohn: Strei­cher­sin­fo­nie u.a.

Men­dels­sohn Kam­mer­or­ches­ter Leip­zig

Peter Bruns, Vio­lon­cello und Lei­tung
Raphael Amend, Moderation

Ein gan­zes Streich­or­ches­ter zeigt, wie roman­tisch es bei Men­dels­sohns zuhause geklun­gen haben muss: Denn seine ers­ten Sin­fo­nien schrieb der junge Felix schon mit zwölf Jah­ren – für die Sonn­tags­kon­zerte im Haus sei­ner Eltern!

Mon­tag 01.02.2016, 10.00 und 12.00 Uhr

Wenn Hexen tanzen

Men­dels­sohn: Klavier­quar­tett h-moll op. 3 

Rivi­nius Klavier­quar­tett
Raphael Amend, Moderation

Der berühmte Dich­ter Johann Wolf­gang von Goe­the war Men­dels­sohns ers­ter gro­ßer Fan: Im Scherzo des Kla­vier­quar­tetts Nr. 3 hörte er die Hexen auf dem Blocks­berg tanzen…

Mon­tag 11.04.2016, 10.00 und 12.00 Uhr

Beethoven hoch 4

Beet­ho­ven: Streich­quar­tett Es-Dur op. 127

Uriel Quar­tett
Raphael Amend, Moderation

Das Streich­quar­tett war Beet­ho­vens lebens­lange „große Liebe“ als Kom­po­nist: In Wer­ken wie dem Quar­tett op. 127 füh­ren die vier Musi­ker eine ange­regte und span­nende musi­ka­li­sche Unter­hal­tung miteinander.