Konzert So. 15.10.2017

Konzert So. 15.10.2017

Sonn­tag, 15.10.2017, 18.00 Uhr
Joseph Haydn:
Streich­quar­tett F-Dur Hob III:82 op. 77/​2
Samuel Bar­ber:
Streich­quar­tett h-moll op. 11
Ari­bert Reimann/​Robert Schu­mann:
Ada­gio (zum Geden­ken an Robert Schu­mann)
Robert Schu­mann:
Streich­quar­tett F-Dur op. 41/​2

Schu­mann Quar­tett

In der ver­gan­ge­nen Sai­son riss das Schu­mann Quar­tett mit sei­nem bein­dru­cken­den Debüt in der His­to­ri­schen Stadt­halle das Publi­kum zu Stan­ding Ova­tions hin. In die­sem Kon­zert ver­folgt es nun die Ent­wick­lung des Streich­quar­tetts von Haydn über Schu­mann zu zwei Kom­po­si­tio­nen aus dem 20. und 21. Jahr­hun­dert, die auf ganz unter­schied­li­che Weise roman­ti­sche Tra­di­tio­nen auf­grei­fen.

17 € | ermä­ßigt 6 €

VVK: Kul­tur­Karte
Ver­an­stal­ter: His­to­ri­sche Stadt­halle Wup­per­tal GmbH
Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung von Det­lef Muth­mann

Konzert So. 03.12.2017

Konzert So. 03.12.2017

Sonn­tag, 03.12.2017, 18.00 Uhr
Fritz Kreis­ler
Streich­quar­tett a-moll
Karl Weigl
Streich­quar­tett Nr. 5 G-Dur op. 31
Joseph Haydn
Streich­quar­tett B-Dur Hob III:78 op. 76/​​4

Artis-​Quar­tett Wien

Der Name des welt­weit renom­mier­ten Artis-​Quar­tett Wien ist Pro­gramm: Neben den Wie­ner Klas­si­kern liegt die öster­rei­chi­sche Musik der Spät­ro­man­tik und begin­nen­den Moderne den vier in Wien aus­ge­bil­de­ten und hei­mi­schen Musi­kern beson­ders am Her­zen. So besche­ren sie der Stadt Wup­per­tal mit den Auf­füh­run­gen der Streich­quar­tette des berühm­ten Gei­gen­vir­tuo­sen Fritz Kreis­ler und des Zem­lin­sky-​Schü­lers Karl Weigl gleich zwei Erst­auf­füh­run­gen!

17 € | ermä­ßigt 6 €

VVK: Kul­tur­Karte
Ver­an­stal­ter: His­to­ri­sche Stadt­halle Wup­per­tal GmbH
Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung von Det­lef Muth­mann

Konzert So. 21.01.2018

Konzert So. 21.01.2018

Sonn­tag, 21.01.2018, 18.00 Uhr
Joseph Dall’Abaco
Zwei Capricci für Vio­lon­cello solo
Johann Sebas­tian Bach
Suite Nr. 2 d-moll BWV 1009
Max Reger
Suite d-moll für Vio­lon­cello solo op. 131c/​​2
Ernst Toch
Impromptu in 3 Move­ments op. 90c
Jean Sibe­lius
Thema und Varia­tio­nen für Vio­lon­cello solo
Alberto Ginas­tera
Puneña Nr. 2 op. 45  
Ernest Bloch
Suite Nr. 3 für Cello solo

Peter Bruns, Vio­lon­cello

Ich ver­su­che auch, auf dem Instru­ment zu spre­chen“ – so beschreibt Peter Bruns die Bezie­hung zu sei­nem vene­zia­ni­schen Cello von Carlo Tononi aus dem Jahr 1730, das sich einst im Besitz des legen­dä­ren Pablo Casals befand. Exklu­siv für sein Kon­zert in Wup­per­tal hat sich der inter­na­tio­nal gefragte deut­sche Cel­list ein solch „bered­tes“ Pro­gramm aus­ge­sucht, in dem sich neben den Solo-​Sui­ten von Bach, und Reger wei­tere – kaum bekannte – Kost­bar­kei­ten befin­den.

17 € | ermä­ßigt 6 €

VVK: Kul­tur­Karte
Ver­an­stal­ter: His­to­ri­sche Stadt­halle Wup­per­tal GmbH
Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung von Det­lef Muth­mann

Passions-Wochenende: Samstag 17.03.2018

Passions-Wochenende: Samstag 17.03.2018

Sams­tag, 17.03.2018, 18.00 Uhr
Johann Sebas­tian Bach
Aus­wahl aus „Die Kunst der Fuge“ BWV 1080
Franz Schu­bert
Streich­quar­tett C-Dur D 46
Sofia Gubai­du­lina
Streich­quar­tett Nr. 2
Peter Tschai­kow­sky
Streich­quar­tett Nr. 3 es-moll op. 30

Klenke Quar­tett

Lei­dens­sturm“ und „Hoff­nungs­be­ben“: In die­sem Wider­spruch, wie ihn Wal­ter Jens in sei­nen Medi­ta­tio­nen über die Sie­ben letz­ten Worte benennt, führt ein Wochen­ende mit drei Kon­zer­ten in der Pas­si­ons­zeit 2018 die Hörer zu Haydns sie­ben Ada­gios für die Kar­frei­tags­lit­ur­gie im Dom zu Cádiz. Den Affek­ten von Schmerz und Trauer setzt Haydn Trost und Heils­ge­wiss­heit ent­ge­gen. Eine sol­che Glau­bens­zu­ver­sicht inspi­riert – zwei­hun­dert Jahre spä­ter – auch das Schaf­fen von Sofia Gubai­du­lina unter den Bedin­gun­gen der Sowjet­dik­ta­tur.

Kom­po­si­tio­nen von Bach, Schu­bert, Tschai­kow­sky und Schosta­ko­witsch umkrei­sen an die­sem Pas­si­ons-​Wochen­ende die Werke der von christ­li­cher Spi­ri­tua­li­tät gepräg­ten Kom­po­nis­tin. Inter­pre­ten sind das seit 36 Jah­ren welt­weit wir­kende Auryn Quar­tett, das für seine Tschai­kow­sky-​Ein­spie­lun­gen gefei­erte Klenke Quar­tett und das neu for­mierte Prisma Quar­tett.

17 € | ermä­ßigt 6 €

VVK: Kul­tur­Karte
Ver­an­stal­ter: His­to­ri­sche Stadt­halle Wup­per­tal GmbH
Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung von Det­lef Muth­mann

Passions-Wochenende: Sonntag 18.03.2018, 11.00 Uhr

Passions-Wochenende: Sonntag 18.03.2018, 11.00 Uhr

Sonn­tag, 18.03.2018, 11.00 Uhr
Johann Sebas­tian Bach
Aus­ge­wählte Cho­räle
Sofia Gubai­du­lina
Streich­quar­tett Nr. 1
Dmi­tri Schosta­ko­witsch
Streich­quar­tett Nr. 13 b-moll op. 138
Peter Tschai­kow­sky
Streich­quar­tett Nr. 1 D-Dur op. 11

Prisma Quar­tett

Lei­dens­sturm“ und „Hoff­nungs­be­ben“: In die­sem Wider­spruch, wie ihn Wal­ter Jens in sei­nen Medi­ta­tio­nen über die Sie­ben letz­ten Worte benennt, führt ein Wochen­ende mit drei Kon­zer­ten in der Pas­si­ons­zeit 2018 die Hörer zu Haydns sie­ben Ada­gios für die Kar­frei­tags­lit­ur­gie im Dom zu Cádiz. Den Affek­ten von Schmerz und Trauer setzt Haydn Trost und Heils­ge­wiss­heit ent­ge­gen. Eine sol­che Glau­bens­zu­ver­sicht inspi­riert – zwei­hun­dert Jahre spä­ter – auch das Schaf­fen von Sofia Gubai­du­lina unter den Bedin­gun­gen der Sowjet­dik­ta­tur.

Kom­po­si­tio­nen von Bach, Schu­bert, Tschai­kow­sky und Schosta­ko­witsch umkrei­sen an die­sem Pas­si­ons-​Wochen­ende die Werke der von christ­li­cher Spi­ri­tua­li­tät gepräg­ten Kom­po­nis­tin. Inter­pre­ten sind das seit 36 Jah­ren welt­weit wir­kende Auryn Quar­tett, das für seine Tschai­kow­sky-​Ein­spie­lun­gen gefei­erte Klenke Quar­tett und das neu for­mierte Prisma Quar­tett.

17 € | ermä­ßigt 6 €

VVK: Kul­tur­Karte
Ver­an­stal­ter: His­to­ri­sche Stadt­halle Wup­per­tal GmbH
Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung von Det­lef Muth­mann

Passions-Wochenende: Sonntag 18.03.2018, 18.00 Uhr

Passions-Wochenende: Sonntag 18.03.2018, 18.00 Uhr

Sonn­tag, 18.03.2018, 18.00 Uhr
Sofia Gubai­du­lina
Reflec­tions on the Theme B-A-C-H
Wal­ter Jens
Medi­ta­tio­nen über die „Sie­ben letz­ten Worte“
Joseph Haydn
Die sie­ben letz­ten Worte unse­res Erlö­sers am Kreuze Hob:XX/​1b

Auryn Quar­tett
Jugend­thea­ter lutz­ha­gen, Rezi­ta­tio­nen
Wer­ner Hahn, Ein­stu­die­rung

Lei­dens­sturm“ und „Hoff­nungs­be­ben“: In die­sem Wider­spruch, wie ihn Wal­ter Jens in sei­nen Medi­ta­tio­nen über die Sie­ben letz­ten Worte benennt, führt ein Wochen­ende mit drei Kon­zer­ten in der Pas­si­ons­zeit 2018 die Hörer zu Haydns sie­ben Ada­gios für die Kar­frei­tags­lit­ur­gie im Dom zu Cádiz. Den Affek­ten von Schmerz und Trauer setzt Haydn Trost und Heils­ge­wiss­heit ent­ge­gen. Eine sol­che Glau­bens­zu­ver­sicht inspi­riert – zwei­hun­dert Jahre spä­ter – auch das Schaf­fen von Sofia Gubai­du­lina unter den Bedin­gun­gen der Sowjet­dik­ta­tur.

Kom­po­si­tio­nen von Bach, Schu­bert, Tschai­kow­sky und Schosta­ko­witsch umkrei­sen an die­sem Pas­si­ons-​Wochen­ende die Werke der von christ­li­cher Spi­ri­tua­li­tät gepräg­ten Kom­po­nis­tin. Inter­pre­ten sind das seit 36 Jah­ren welt­weit wir­kende Auryn Quar­tett, das für seine Tschai­kow­sky-​Ein­spie­lun­gen gefei­erte Klenke Quar­tett und das neu for­mierte Prisma Quar­tett.

Werner Hahn

Werner Hahn

17 € | ermä­ßigt 6 €

VVK: Kul­tur­Karte
Ver­an­stal­ter: His­to­ri­sche Stadt­halle Wup­per­tal GmbH
Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung von Det­lef Muth­mann

Konzert So. 22.04.2018

Konzert So. 22.04.2018

Sonn­tag, 22.04.2018, 18.00 Uhr
Joseph Haydn
Streich­quar­tett B-Dur Hob III:1 op. 1/​​1 „Jagd“
Mau­rice Ravel
Streich­quar­tett F-Dur
Claude Debussy
Streich­quar­tett g-moll op. 10
Joseph Haydn
Streich­quar­tett h-moll Hob III:37 op. 33/​​1

Man­del­ring Quar­tett

Haydn’sche Klar­heit und fran­zö­si­sche „Clarté“ – unter die­sem Motto könnte das Kon­zert des Man­del­ring Quar­tetts ste­hen, das erst­mals im Sai­ten­spiel-​Zyklus gas­tiert. Als „vier Indi­vi­dua­lis­ten“ bezeich­nen sich die Musi­ker selbst – und wer­den doch für ihre Homo­ge­ni­tät gerühmt. Denn die inten­sive Beschäf­ti­gung mit Fak­tur und Struk­tur der Werke geht beim Man­del­ring Quar­tett ein­her mit der ein­ge­stan­de­nen „gro­ßen Lust, auf sinn­li­che Art mit der Musik zu leben“.

17 € | ermä­ßigt 6 €

VVK: Kul­tur­Karte
Ver­an­stal­ter: His­to­ri­sche Stadt­halle Wup­per­tal GmbH
Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung von Det­lef Muth­mann