Novus String Quartet

Jae­young Kim,Violine
Young-Uk Kim, Vio­line
Kyu­hyun Kim, Viola
Woong­whee Moon, Vio­lon­cello

Seit sei­ner Grün­dung im Jahr 2007 an der Korea Natio­nal Uni­ver­sity of Arts zählt das Novus String Quar­tet zu einer der bedeu­tends­ten Kam­mer­mu­sik­ensem­bles in Korea. In Europa sorg­ten die Musi­ker erst­mals 2012 für Furore, als sie beim renom­mier­ten ARD Musik­wett­be­werb den 2. Preis in der Kate­go­rie Streich­quar­tett erspiel­ten. Seit­her füllt das Quar­tett die inter­na­tio­na­len Kon­zert­säle und begeis­tert Publi­kum und Kri­ti­ker glei­cher­ma­ßen. Im Jahr 2010 schaff­ten es die Musi­ker als ers­tes Kam­mer­mu­sik­ensem­ble in die Liste der viel­ver­spre­chen­den Musi­ker des Jah­res, die jähr­lich vom Musik­ma­ga­zin „Audi­to­rium“ ver­öf­fent­licht wird.Seine ers­ten Erfolg fei­erte das Quar­tett bereits ein Jahr nach sei­ner Grün­dung bei der „Inter­na­tio­nal Cham­ber Music Com­pe­ti­tion Osaka“ in Japan, wo es den drit­ten Platz belegte. Eine wei­tere inter­na­tio­nale Aus­zeich­nung erhiel­ten sie beim Kam­mer­mu­sik-Wett­be­werb in Lyon 2009, bei dem es eben­falls den drit­ten Platz belegte. Die inter­na­tio­na­len Preise brach­ten dem Novus Quar­tet auch in sei­ner Hei­mat große Aner­ken­nung.

In 2011 began­nen die Korea­ner ihr Quar­tett­stu­dium an der Hoch­schule für Musik und Thea­ter Mün­chen bei Prof. Chris­toph Pop­pen und Prof. Hariolf Schlich­tig und setz­ten sie ihr Stu­dium in 2014/​ 2015 an der Musik­hoch­schule Lübeck bei Prof. Heime Mül­ler, ehe­ma­li­ges Mit­glied des Arte­mis Quar­tetts, fort. Seit Juni 2016 ist das Bel­cea Quar­tet Men­tor des Novus String Quar­tets. Das Ensem­ble wurde in das Bel­cea Quar­tet Trust Coa­ching Scheme auf­ge­nom­men.

Im Früh­jahr 2016 erschien das Debüt­al­bum – Novus Quar­tet #1 – beim fran­zö­si­schen Label Aparté mit Streich­quar­tet­ten von Webern, Beet­ho­ven und dem sel­ten gespiel­ten korea­ni­schen Kom­po­nis­ten Isang Yun. Im Herbst 2017 erscheint das zweite Album des Quar­tetts mit dem 1. Streich­quar­tett sowie dem Streich­sex­tett „Sou­ve­nir de Flo­rence“ von Tschai­kow­sky.
In der Sai­son 2016/​2017 gab das Novus String Quar­tet Debüts in der Wig­more Hall Lon­don, dem Kon­zert­haus Wien und der Köl­ner Phil­har­mo­nie, die das Quar­tett umge­hend begeis­tert wie­der­ein­lu­den. In der Sai­son 2017/​2018 ste­hen neben Kon­zer­ten in der Dresd­ner Frau­en­kir­che, der Wig­more Hall Lon­don und dem Pierre Bou­lez Saal in Ber­lin auch Fes­ti­val­kon­zerte beim MiTo Set­tembre Musica und dem Beet­ho­ven­fest Bonn im Kalen­der.

 

Kon­zert: 03.11.2019/​ Schul­kon­zert: 16.10.2017
Web­site: www.novusstringquartet.com/de