Rolston String Quartet

Luri Lee,Violine
Emily Kruspe, Vio­line
Heze­kiah Leung, Viola
Jona­than Lo, Vio­lon­cello

Gewin­ner des Inter­na­tio­na­len Streich­quar­tett­wett­be­werbs in Banff 2016

Als Gewin­ner der Cham­ber Music Yel­low Springs Com­pe­ti­tion und Preis­trä­ger des M-Prize und der Bor­deaux Inter­na­tio­nal String Quar­tet Com­pe­ti­tion, trat das 2013 gegrün­dete kana­di­sche Rol­s­ton String Quar­tet bereits in den USA, Kanada und Europa auf, so im Ken­nedy Cen­ter, in der Har­ris Hall, Koer­ner Hall und im Audi­to­rium de Bor­deaux. Das Quar­tett arbei­tete bereits mit Künst­lern wie Andrés Díaz, Gil Kalish, Mark Mor­ris, Jon Kimura Par­ker, Barry Shiff­man und Miguel da Silva zusam­men sowie mit den Kom­po­nis­ten John Luther Adams und Brian Cur­rent.

Zuletzt waren die jun­gen Musi­ker Gra­duate Quar­tet-in-Resi­dence an der Rice University’s She­pherd School of Music in Hous­ton. Davor war es bereits Quar­tet-in-Resi­dence und Sti­pen­dia­ten­en­sem­ble der Aca­dé­mie musi­cale de Vil­le­croze, des Aspen Music Fes­ti­vals, des Banff Cen­tres, des Robert Mann String Quar­tet Insti­tu­tes und des Yehudi Menu­hin Cham­ber Music Fes­ti­vals. 2016/​17 war das Rol­s­ton String Quar­tet auf Ein­la­dung des St. Law­rence String Quar­tets im Rah­men des John Ladd Prei­ses Quar­tet-in-Resi­dence der Stan­ford Uni­ver­sity. Seit Herbst 2017 ist das Ensem­ble fel­low­ship quar­tet-in-resi­dence der Yale School of Music. Zudem erhielt es für die Sai­sons 2018/​19 und 2019/​20 den Cleve­land Quar­tet Award und trat u.a. in der New Yor­ker Car­ne­gie Hall auf.

Wich­tige künst­le­ri­sche Impulse erhielt das junge Quar­tett von sei­nen Men­to­ren James Dun­ham (Cleve­land Quar­tet), Nor­man Fischer und Ken­neth Golds­mith; Ste­ven Dann, Paul Kan­tor, Barry Shiff­man, Miguel da Silva, Mark Stein­berg und Alastair Tait unter­stütz­ten das Ensem­ble zusätz­lich. Nach sei­nen umju­bel­ten ers­ten Euro­pa­tour­neen mit Kon­zer­ten in Ham­burg, Frank­furt, Nürn­berg, Bre­men, Ams­ter­dam, Brüs­sel, Köln, Ber­lin, Leip­zig, Hei­del­berg, Tel Aviv, beim Luzern Fes­ti­val sowie bei sei­nem Debüt in der Lon­do­ner Wig­more Hall, wird das Quar­tett nun u.a. in Paris, Zürich, Bar­ce­lona und Mün­chen zu hören sein.

Benannt hat sich das Rol­s­ton String Quar­tet nach dem kana­di­schen Gei­ger Tho­mas Rol­s­ton. Luri Lee spiete eine Geige von Carlo Tononi, die ihr freund­li­cher­weise von Shauna Rol­s­ton Shaw zur Ver­fü­gung gestellt wird. Das Rol­s­ton String Quar­tet wird von Jar­gar Strings of Den­mark unter­stützt. 2018 wurde das Quar­tett von Simone Gra­ma­glia (Quar­tetto di Cre­mona) für das “Dimore del Quar­tetto-Pro­jekt” aus­ge­wählt.

Kon­zert am Sonn­tag, 19.01.2020
Schul­kon­zert am Mon­tag, 20.01.2020

Zur Web­site des Quar­tetts